Energiekonflikte: zuerst verstehen, dann nutzen

  • Matthias Naumann
  • Sören Becker
  • Timothy Moss

Abstract

Lokale Konflikte um Energieinfrastrukturen sind vielschichtig. Ein fundiertes Verständnis von deren Mehrdimensionalität ist eine Voraussetzung für kreative und konstruktive Auswege aus scheinbar unproduktiven Streitsituationen.
Veröffentlicht
2017-08-31
Zitationsvorschlag
Naumann, M., Becker, S., & Moss, T. (2017). Energiekonflikte: zuerst verstehen, dann nutzen. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 32(3), 30–34. https://doi.org/10.14512/OEW320330
Rubrik
Neue Konzepte