Eine Frage der Rechte und Pflichten

  • Ulf Schrader
Schlagworte: Konsumentenakzeptanz, Dienstleistungen

Abstract

Die Zahl von Publikationen zu öko-effizienten Dienstleistungen wächst schnell. Eine vergleichbare reale Entwicklung solcher Konzepte im Konsum­güterbereich steht hingegen noch aus. Von welchen Faktoren hängt die noch geringe Konsumentenakzeptanz ab? Mit der Erweiterung des Verfügungs­rechteansatzes der Property-Rights-Theorie wird in diesem Beitrag eine neue Struktur relevanter Einflussfaktoren vorgestellt und für die Bedürfnis­felder Automobilität und saubere Wäsche empirisch getestet (1).

Autor/innen-Biografie

Ulf Schrader
Ulf Schrader ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Marketing 1: Markt und Konsum der Universität Hannover.
Veröffentlicht
2000-10-01
Zitationsvorschlag
Schrader, U. (2000). Eine Frage der Rechte und Pflichten. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 15(5). https://doi.org/10.14512/oew.v15i5.52