Vorrang für Qualität

  • Gerhard Scherhorn
Schlagworte: Vermietungskonzepte, Marktwirtschaft

Abstract

Mieten statt Kaufen kann ein Weg zu nachhaltigerem Wirtschaften sein, der Öko-Effizienz und Suffizienz in sich vereinigt. Die Nutzer eines vermieteten Produktes verzichten auf Eigentum – das steigert die Suffizienz. Zugleich wer­den die Produkte intensiver genutzt, weil mehrfach hintereinander vermietet – also erhöht sich die Ressourceneffizienz. Aber was kann an Vermietungskon­zepten modern sein? Folgen sie nicht nach wie vor dem simplen Rezept der Leihbücherei, aus der man sich in den 50er-Jahren die Krimi-Lektüre besorgte, nur jetzt übertragen auf Werkzeuge, Autos, Sportgeräte, Elektroinstallationen?

Autor/innen-Biografie

Gerhard Scherhorn
Dr. Gerhard Scherhorn ist emeritierter Professor für Konsumökonomik an der Universität Hohen­heim, Stuttgart, und Direktor der Arbeitsgruppe Neue Wohlstandsmodelle im Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie.
Veröffentlicht
2000-10-01
Zitationsvorschlag
Scherhorn, G. (2000). Vorrang für Qualität. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 15(5). https://doi.org/10.14512/oew.v15i5.51