Klimapolitik und Stranded Assets in der fossilen Wirtschaft

  • Klaus Eisenack
  • Achim Hagen
  • Franziska Holz
  • Karen Pittel
  • Angelika Vogt
  • Marie-Theres von Schickfus

Abstract

Fossile Kapitalanlagen entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von Reserven bis zu Infrastruktur und Unternehmenswerten – werden durch die Transformation des Energiesystems in den nächsten Jahrzehnten massiv an Wert verlieren, also zu „Stranded Assets“ werden. Die Erfassung dieser Verluste hilft, Einzelinteressen in der Klimapolitik besser zu verstehen.

Veröffentlicht
2022-05-31
Zitationsvorschlag
Eisenack, K., Hagen, A., Holz , F., Pittel, K., Vogt , A., & von Schickfus, M.-T. (2022). Klimapolitik und Stranded Assets in der fossilen Wirtschaft. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 37(2), 30–35. https://doi.org/10.14512/OEW370230