Indirekte Landnutzungsänderungen: Fakt oder Fiktion?

  • Matthias Finkbeiner

Abstract

Die Diskussion über die Klimawirkung von Biokraftstoffen führte zu der Forderung, Kohlenstoffdioxid-Faktoren für indirekte Landnutzungsänderungen
in die Umweltbewertung einzubeziehen. Für die Integration solcher Faktoren in
Ökobilanzen fehlt jedoch eine wissenschaftlich belastbare Grundlage.
Veröffentlicht
2013-11-28
Zitationsvorschlag
Finkbeiner, M. (2013). Indirekte Landnutzungsänderungen: Fakt oder Fiktion?. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 28(4), 18–19. https://doi.org/10.14512/oew.v30i4.1307
Rubrik
Schwerpunkt