Die Postwachstumsgesellschaft

  • Irmi Seidl
  • Angelika Zahrnt
Schlagworte: Wachstum, Postwachstumsökonomie, Systemwandel

Abstract

Seit den frühen 1970er Jahren gibt es eine umfangreiche Kritik an der einseitigen Ausrichtung westlicher Länder auf das Wirtschaftswachstum. Zwischenzeitlich werden die nachteiligen ökologischen und sozialen Kosten des Wirtschaftswachstums immer offensichtlicher. Wie kann eine Gesellschaft aussehen, die ohne den Zwang zum Wirtschaftswachstum funktioniert?

Autor/innen-Biografien

Irmi Seidl
Dr. Irmi Seidl ist Privat-Dozentin und Leiterin
der Forschungseinheit Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Eidgenössischen Forschungsanstalt Wald, Schnee und Landschaft in Birmensdorf.
Angelika Zahrnt
Dr. Angelika Zahrnt ist Ehrenvorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und
Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung.
Veröffentlicht
2010-09-20
Zitationsvorschlag
Seidl, I., & Zahrnt, A. (2010). Die Postwachstumsgesellschaft. Ökologisches Wirtschaften - Fachzeitschrift, 25(3). https://doi.org/10.14512/oew.v25i3.1066
Rubrik
Schwerpunkt