A Vision for the New Millennium

Nigel Roome

Abstract


Die Welt und die Art und Weise wie wir über sie denken befinden sich in einem tiefgreifenden Veränderungsprozess. Der Autor vertritt die These, dass die Triebkräfte und Konsequenzen der Globalisierung einen Übergang zu einer neuen sozialen und ökonomischen Ordnung mit sich bringen. Nicht mehr Materialien, Produktionsstandorte und Verteilung sind ihre zentralen Kennzeichen, sondern manipuliertes Leben, Netzwerke und Wissen. Dabei verändert sich insbesondere die Rolle der globalen Konzerne, was eine nachhaltige Entwicklung vor neue Herausforderungen stellt.

Schlagworte


Globalisierung; Produktionsstandorte;

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.14512/oew.v14i5-6.1057

Copyright (c)